1. Juli 2021 Kinga Bartczak

Gamify your Business – Gamification neu gedacht

Wie spielerisches Denken den unternehmerischen Erfolg beeinflusst

Nicht nur digitale Pioniere oder technikaffine Entrepreneure haben den Begriff schon einmal gehört – Gamification. Was schon seit Jahrzehnten in der Computerspielbranche erfolgreich angewendet wird und Millionen von passionierten Gamern in seinen Bann zieht, hat jüngst auch erfolgreich Einzug in die Businesswelt gefunden.

Hierbei werden Mechanismen aus (zumeist Online- oder Computer-)Spielen in einer Business-Umgebung angewendet. Dies bedeutet, dass beispielsweise Motivatoren, Belohnungs- sowie Lernsysteme oder Handlungsmechanismen auf einen spielfremden Kontext angewendet und angepasst werden, sodass die positiven Effekte genutzt und zur Entwicklung neuer Ideen und Handlungsprinzipien weiterentwickelt werden können.

Back to the Roots

Wer einem jungen Menschen etwas beibringen will, sollte es nicht mit einer stundenlangen Predigt langweilen oder (noch schlimmer) ihm oder ihr ein Buch in die Hand drücken mit dem Hinweis, sich das Wissen anzulesen.

Genauso wenig erreicht man einen gewünschten Lernerfolg bei den eigenen Mitarbeitern, indem man ellenlange „Briefings/Meetings“ abhält oder ein seitenlanges Handbuch/Protokoll versendet.

Um im eigenen Unternehmen Kreativität, Innovationsgeist und Mut zu fördern gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Workshops mit kompetenten Trainern: Die erste Möglichkeit wäre es, einen Workshop mit einer Kombination aus spielerischer Methodenkompetenz und Wissenstransfer anzubieten. Dadurch können Sie die eigenen Mitarbeitenden aus ihrem gewohnten Kontext herauslösen, sie in einem geschützten Rahmen gezielt im eigenen Kreativprozess fördern und ihre Neugierde wecken, sodass sie aus sich heraus (also intrinsisch geleitet) mehr über die Inhalte lernen möchten.
  2. Mentoring/Projektbegleitung: Die zweite (und nachhaltigere) Möglichkeit wäre es, eine längerfristige Begleitung im Rahmen eines Mentorings für sich in Betracht zu ziehen, um so eine fortwährende Begleitung zu gewährleisten. Hierdurch kann ein beständiger Begleitprozess gewährleistet werden, was die Möglichkeit eröffnet, auf neue Situationen interaktiv zu reagieren und das eigene Team bewusst (im Sinne der eigenen individuellen Stärken) in seiner Selbstwirksamkeit zu fördern.

Als UnternehmerRebellen haben wir als Trainer und Mentoren mittels Gamification bereits einige Unternehmen erfolgreich durch herausfordernde Zeiten begleitet. Ziel war es hierbei nicht, unsere Auftraggeber dauerhaft an uns zu binden, im Gegenteil: Wir machen aus den Führungskräften und der Geschäftsführung einen eigenen internen „Coaching-Think-Tank“, welcher nach unserem Begleitprozess methodisch, strukturell und wissenstechnisch stark aufgestellt ist. So gehen zukünftige Aufgaben leicht (und spielerisch) von der Hand.

Wir möchten gemäß unserem Namen den rebellischen Geist mittels spielerischen Handelns und Denkens erneut ins Unternehmertum einladen. Was uns als Kinder leichtgefallen ist, soll nun im Erwachsenenleben erneut angewendet werden: Das Bewusstsein für kreative, mutige und unkonventionelle Lösungsstrategien.

Doch inwiefern stärkt das spielerische Handlungsprinzip unser unternehmerisches Handeln tatsächlich?

5 Gründe, inwieweit Gamification den beruflichen und unternehmerischen Erfolg gezielt fördern kann:

  • Kontrolle: Wir fühlen uns oftmals ohnmächtig im Business – abhängig vom Markt, vom Kunden, von der wirtschaftlichen Entwicklung oder der Politik. Wer sein Business auf spielerische Weise strukturiert, erlangt schrittweise immer mehr Kontrolle zurück und gewinnt an Selbstvertrauen. Dies wiederum stärkt die Selbstwirksamkeit. Dadurch erhalten wir zunehmend verloren gegangenes Vertrauen in unsere Fähigkeiten zurück.
  • Steuerung: Durch den spielerischen Umgang mit herausfordernden Situationen stärken wir zunehmend unser Bewusstsein im Hinblick auf Konfliktlösungsstrategien. Wir lernen kreativer zu denken und unsere Aufmerksamkeit gezielt zu steuern. Dies erlaubt uns, unsere Gedanken und Gefühle zu fokussieren, sodass wir resilienter werden und sich ein Lerneffekt einstellt.
  • Lernkultur: Leider hat sich in Deutschland eine eher schwierige Lernkultur etabliert, die daraus besteht, möglichst keine Fehler zu machen und wenn doch, diese so gut es geht, stillschweigend zu behandeln. Durch eine spielerische Sichtweise erfolgt auch hier ein Perspektivwechsel. Wie im Spiel verhält es sich mit dem „Scheitern“ so, dass dies eine wichtige Weiterentwicklung darstellt, sodass wir im Business-Spiel aktiv aus den Fehlern lernen und uns weiterentwickeln können.
  • Das unendliche Spiel: Das Unternehmertum ist (in Anlehnung an den Autor Simon Sinek) ausschließlich als unendliches Spiel zu charakterisieren. Aus dieser Betrachtungsweise heraus können wir mehr Leichtigkeit in unser tägliches Tun bringen und nicht von Projekt zu Projekt arbeiten, sondern beispielsweise in Leveln denken. „Bösewichte“ (z.B. Zeiträuber, schwierige Kunden, lästige Aufgaben) werden entlarvt und nach „Power-Ups“ (z.B. Meditation, Sport o.ä.) wird Ausschau gehalten. So bleiben wir langfristig im Spiel und setzen nicht nur auf Sieg oder Niederlage.
  • Verspieltheit: Jeder von uns hat sie und viele von uns verlieren sie im Laufe ihres Lebens – die kindliche Verspieltheit. Die gute Nachricht ist: Wir können das spielerische Handeln und Denken wieder bewusst in unser Alltags- und Businessleben einladen. Durch Gamification wird uns erlaubt, kreativ zu denken, Grenzen zu überschreiten, mutig zu improvisieren und entschlossen zu handeln.

Egal ob Sie Unternehmer/-in, Fach- oder Führungskraft sind: Nutzen Sie die Möglichkeiten der kreativen Spieltheorie und fördern sie damit nicht nur den Innovationsgeist Ihrer Mitarbeiter/-innen, sondern gleichermaßen auch deren Lust am Spiel. Für mehr Informationen zum spielerischen Umgang im Business erhalten Sie auf unserer Workshopseite.

, , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir unterstützen „one for the planet“

Als Teil unserer sozialen Verantwortung unterstützen wir aktiv den Verein „one for the planet“. Monatlich werden nachhaltige Projekte mit Hilfe der gesammelten Spenden umgesetzt und das Beste daran: Die Unterstützer*innen stimmen mit ab, welche Vorhaben durchgeführt werden. Für weitere Informationen besuchen Sie einfach die dazugehörige Website von „one for the planet“.
auswahl

Kontakt

Lassen Sie uns zusammenarbeiten

Mit uns werden Unternehmer*innen zu Lernenden, Mitarbeitende zu Teilhabenden und Organisationen zu Orten der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung.

UnternehmerRebellen GmbH
Fritz-Hecker-Str. 61
50968 Köln
Deutschland
Made with ♥ in Cologne